Geflügelzuchtverein Dudenhofen e.V.

Chronik

 

90 Jahre Geflügelzuchtverein 1922 Dudenhofen e.V.

 

 

Drei Jahre nach dem ersten Weltkrieg, fand sich am 01.Januar 1922 eine kleine interessierte Gruppe von Bürgern aus Dudenhofen„ Zum Bahnhof „ , bei Jean Ofer ein. Bei diesem Treffen, wurde, der Geflügelzuchtverein Dudenhofen gegründet. Während dieser Gründungsversammlung wurde Jean Ofer zum1.Vorsitzenden gewählt.

Die bunte Hühnerschar im Dorf gab auch in Dudenhofen den Anstoß zur Vereinsgründung. 

Mit dem Ausbruch des zweiten Weltkrieges ruhte die Vereinstätigkeit bis 1950. 

Am 09.Januar 1950 haben die Zuchtfreunde Jakob Storck, Willi Lehr, Valentin Ofer, Rochus Beck, Erwin Beck, Jakob Steiger, Hermann Fuchs und Martin Reeb den Geflügelzuchtverein wieder neu gegründet. Jakob Storck wurde erster und Willi Lehr zweiter Vorsitzender.

Als Vereins– und Ausstellungslokal wählte man den „ Grünen Baum „. 

Unter der Leitung des damaligen ersten Vorsitzenden, Fritz Kurzenhäuser, wurde auf der ehemaligen Mülldeponie von Dudenhofen, 1981 das eigene Vereinsheim gebaut.

1982 wurde mit dem 1. Bauabschnitt  der Zuchtanlage begonnen. Es wurden 8 Parzellen gebaut, der zweite Bauabschnitt erfolgte ein Jahr später.              1983 wurde das Vereinsheim und die Zuchtanlage eingeweiht.

 In unserem Vereinslokal gibt es ca. 100 Sitzplätze und einen Biergarten. Das Lokal ist verpachtet und bietet gute Bürgerliche Speisen an.                       

 Zusammenfassend kann man feststellen, dass unser Verein in all den Jahren immer genug Idealisten hatte, die das Hobby der Rassengeflügelzucht betrieben. Letztendlich muss man aber feststellen, dass uns der Nachwuchs fehlt.

Die Jugend hat heute andere Interessen und die Möglichkeiten der Tierhaltung, werden immer mehr eingeschränkt.

 Wir sind froh, dass sich in einer idealarmen Zeit immer Menschen zur Tierpflege bereit finden.

Was wäre unser Dorf ohne das „ Kikeriki „ des Hahnes. Mit seinem Ruf belebt er das Leben auf dem Bauernhof, dem Dorf und seiner Umgebung.

Unverständlich ist es dann, wenn sich Bürger lärmbelästigt fühlen und ein gerichtliches Verbot erzwingen.

Der Verein besteht zur Zeit aus 87 Mitgliedern. Davon sind 9 Mitglieder Jugendliche, 16 Mitglieder Frauen und 62 Mitglieder Männer.

Personen die Interesse an der Rassegeflügelzucht haben, können sich jederzeit in unserer Zuchtanlage umschauen.

print